GOTTESDIENSTORDNUNG

24.01. – 31.01.2016

SONNTAG

 

24

9.30 HL.MESSE:

Pfarrgemeinde

MONTAG

 

25

BEKEHRUNG DES HL. APOSTELS PAULUS

8.00 HL.MESSE

 

DIENSTAG

HL. Timotheus und HL. Titus, Bischöfe, Apostelschüler

26

 

8.00 HL.MESSE

 

 

MITTWOCH

HL. Angela Merici, Jungfrau, Ordensgründerin

27

8.00 HL.MESSE

DONNERSTAG

HL. Thomas von Aquin,

Ordenspriester

28

18.30 HL.MESSE

 

FREITAG

HL. Josef Freinademetz,

Ordenspriester

29

18.30 HL.MESSE

 

 

SAMSTAG

Marien-Samstag

30

18.30 VORABENDMESSE

 

SONNTAG

31

9.30 HL. MESSE:

Pfarrgemeinde

 Sonntag, 24.01.: 17 Uhr - Faschingsbenefizkonzert im

Pfarrsaal vom EUSEBIUSCHOR-ST.CHRISTOPH

 


 

 

Auf zum

Kindermaskenball

So. 7. Februar 2016

15.00 bis 17.00 (Einlass ab 14 Uhr 30)

Zauberer – Clowns – Show – Spiel – Musik – Getränke – Speisen

Eintritt freie Spende

 


 

14. Februar 2016

 

 S u p p e n t a g in St. Christoph

für die Pfarr-Partnergemeinde der Sr. Johanna in Westafrika

 

Suppen, einfaches Essen, Kaffee & Kuchen von 10 Uhr 30 bis 14 Uhr 00

im Pfarrheim St. Christoph, Friedrich-Schillerplatz 1

 

Helfen wir gemeinsam

- Solidarisch mit den Ärmsten der Welt -

 

Es lädt dazu recht herzlich ein: Fachausschuss für Mission + Weltkirche


 

 

FLOHMARKT am 27.Februar 2015

 von 9.00 bis 18.00 Uhr

 im Pfarrheim St. Christoph, Friedrich Schiller - Platz 1

 

Cafe und Kuchenbuffet

Mittagstisch von 11.00 – 14.00

Trödel- und Flohmarktwaren können am Fr. 26.2. 2016 von 9.00 bis 18.00 im Pfarrheim St. Christoph, Friedrich Schiller-Platz 1, 2500 Baden abgegeben werden. Nicht angenommen werden kaputte Gegenstände und Sperrmüllwaren!!!

 


 

Statistik aus 2015

Taufen: 24

Erstkommunionen: 42

Firmlinge: 19

Eheschließungen: 7

Austritte: 58

Wiedereintritte: 3

Begräbnisse 66

 


 

Die Sternsinger sagen DANKE für

€ 10.940,00

 

 Die Missionssammlung hat gebracht:

PFARRKIRCHE: € 420,00
HELENENKIRCHE: € 120,00

 

 


 

Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit - wir pilgern nach Rom

 

Mit der Pfarre Baden – St. Christoph und Pfarrer KR Msgr. N. Kiraly

 

Flugreise im Hl. Jahr nach ROM

 

9. bis 14. Mai 2016

 

Programm siehe anbei

 


 

Programm und weitere Infos zur Romreise vom 9. bis 14.5.2016

ROM – die Wiege der Kultur, ist ein Geschichtsbuch, in dem Steine gewaltige Zeugen politischen und kulturellen Geschehens der Vergangenheit sind. Auf Schritt und Tritt erhält man einen Einblick in die Menschheits- und Kunstgeschichte von über zwei Jahrtausenden. Die Prachtbauten der Glanzzeiten von Rom aus der Antike, der Renaissance und des Barocks prägen einvernehmlich das Stadtbild. Genießen Sie die Eindrücke des barocken Roms mit seinen berühmten Plätzen und Brunnen, die großartigen Kathedralen und den Vatikan mit dem Petersplatz, erleben Sie bei den Spaziergängen das antike Rom mit Kolosseum, Forum Romanum u.v.m. 

 Vorgesehene Flugzeiten (Änderungen vorbehalten):

 09.05.2016           Wien – Rom                         06.35 Uhr – 08.05 Uhr       mit Fly Niki, HG 8720

14.05.2016           Rom – Wien                         14.45 Uhr – 16.20 Uhr       mit Fly Niki, HG 8727

 09. Mai 2016

 Fahrt mit dem Bus von Baden zum Flughafen nach Wien Schwechat.

Flug von Wien nach Rom. Nach Ankunft besichtigen Sie die Kirche San Giovanni in Laterano wo Sie Gelegenheit zur Teilnahme an einer Hl. Messe haben.

15 riesige weiße Statuen erheben sich auf der Bischofskirche Roms, die zwischen 313 und 318 entstand. Bis 1870 wurden hier die Päpste gekrönt, heute zelebriert der Papst hier die Gründonnerstagsmesse.

Die Scala Santa (Heilige Stiege) an der Ostseite des Platzes gelegen, besteht aus 28 Stufen, die die Hl. Helena aus Jerusalem mitbrachte. Über diese Heilige Treppe soll Christus nach seiner Verurteilung den Palast des Pontius Pilatus verlassen haben. Büßer steigen heute betend auf den Knien hinauf.

Bevor es zum Hotel geht halten wir noch in einem netten Restaurant zum Mittagessen.

Anschließend Check-in im Hotel und Nachmittag zur freien Verfügung.

 10. Mai 2016

 Frühmesse in der Kirche Santa Maria dell’Anima, die Kirche der deutschsprechenden Katholiken.

Anschließend findet eine Stadtbesichtigung durch das barocke Rom statt. Die Via del Corso endet nördlich auf der ovalen Piazza del Popolo, nördlich begrenzt von der Porta del Popolo, dem nördlichen Eingangstor des alten Roms. In der Mitte des Platzes befindet sich ein 24m hoher Obelisk, der einst im Circus Maximus stand. An der Südseite stehen die Zwillings-Kuppelkirchen Santa Maria in Monte Santo (östlich) und Santa Maria di Miracoli (westlich), beide von Rainaldi begonnen, später von Bernini und Carlo Fontana vollendet.

Die Besichtigung führt Sie weiter zur Spanischen Treppe, zum berühmten Trevi Brunnen, weiter zum Pantheon bis zum Piazza Navona, einem der schönsten Plätze der Stadt mit Berninis extravagantem Vierströme-Brunnen mit den prachtvollen bewegten Figuren der Flüsse Donau, Ganges, Nil und Rio de la Plata.

Nachmittags besuchen Sie die Kirche Santa Maria Maggiore, eine der fünf Patriarchalkirchen Roms, die größte unter den etwa 80 Marienkirchen der Stadt. Am Triumphbogen und in der Apsis sind herrliche Mosaiken zu sehen. Darstellungen aus dem Alten und dem Neuen Testament und Szenen aus dem Leben Mariens. Besonders in den Mosaiken der Apsis, erreicht die römische Mosaikkunst einen ihrer Höhepunkte.

Abendessen in Trastevere.

 11. Mai 2016

 Heute nehmen Sie an der Papstaudienz am Petersplatz gemeinsam mit Papst Franziskus teil. (Bei Anwesenheit des Heiligen Vaters in Rom!)

 Gemeinsames Mittagessen in der Nähe des Petersplatzes.

 Nachmittags Besichtigung der Vatikanischen Museen, eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt. Natürlich darf die Besichtigung der Sixtinische Kapelle nicht fehlen. Michelangelo bevölkerte die Decke der Kapelle mit mehr als 300 Figuren. Im Zentrum erkennt man die Erschaffung Evas, daneben eine der wohl berühmtesten Ausschnitte des Deckengemäldes, auf dem Gott den Finger ausstreckt und Adam erschafft. Weiters machen Sie einen Spaziergang durch die Vatikanischen Gärten, welche sich über rund 20 ha erstrecken. Größtenteils sind die Gärten von Menschenhand gestaltet worden. Pinien, Steineichen, Zypressen und Palmen erwarten Sie auf dem wunderschönen Wegenetz durch die Vatikanischen Gärten.

 12. Mai 2016

 Frühmesse in einer Kapelle des Petersdoms.

Anschließend besichtigen Sie den Petersdom, die größte Papstbasilika in Rom und das Zentrum des unabhängigen Staats der Vatikanstadt sowie den deutschen Friedhof.

Nachmittags geht es mit den Besichtigungen weiter:

An der Westseite des Aventin erhebt sich die Kirche Santa Sabina, die zwischen 423 und 435 erbaut und später mehrfach verändert wurde. Das im 5. Jh. aus Zedernholz geschnitzte Hauptportal stellt auf 18 Tafeln Bibelszenen dar.

Die Basilica San Clemente al Laterano liegt an einem alten Pilgerweg zum Lateran. Sie ist Clemens I. geweiht, der in der 2. Hälfte des 1. Jahrhunderts Bischof von Rom war. Die heutige Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert, erbaut über einer im 4. Jahrhundert errichteten Kirche.

Das im Jahre 80 eingeweihte Kolosseum (Außenbesichtigung), auch Flavisches Amphitheater genannt, ist eines der berühmtesten Bauwerke der Erde. Das Kolosseum befindet sich auf der linken Seite des Tibers und gilt als der gewaltigste Bau des alten Roms. Es ist das größte steinerne Amphitheater der Antike und Mittelpunkt der alten wie der neuen Metropole.

Abendessen in einem netten Lokal.

 13. Mai 2016

 Die Via del Corso endet nördlich auf der ovalen Piazza del Popolo, nördlich begrenzt von der Porta del Popolo, dem nördlichen Eingangstor des alten Roms. In der Mitte des Platzes befindet sich ein 24m hoher Obelisk, der einst im Circus Maximus stand.

Sie besichtigen die Kirche Santa Maria del Popolo. Im Inneren befinden sich zahlreiche Kunstwerke, sehenswert sind die Grabmäler aus dem 15. Jhd. Besonders sind die zwei Gemälde von Caravaggio, die „Bekehrung des hl. Paulus“ und die „Kreuzigung des Hl. Petrus.

Hier haben Sie auch die Möglichkeit an einer Hl. Messe in der Kapelle teilzunehmen.

 Anschließend besichtigen Sie das antike Rom. Beginnend am südlichen Ende der Via del Corso, dem Piazza Venezia, und dem Kapitol, der kleinste, aber geschichtlich bedeutendste unter den Hügeln Roms. Auf seinem Gipfel führt eine majestätische Freitreppe hinauf, wo sich am Ende die Kirche Santa Maria in Aracoeli (zum Himmelsaltar) befindet.

 Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug nach Tivoli und in die Albaner Berge. Tivoli, eine Stadt in der italienischen Region Latium, besticht durch eine Altstadt mit mehreren mittelalterlichen Kirchen und Villen, die zum UNESCO- Welterbe zählen. Mitte des 16. Jahrhunderts erbaute Pirro Ligorio für Kardinal Ippolito d’Este die wegen der Wasserspiele in ihrem Renaissance-Garten berühmte Villa d’Este, die Sie hier besichtigen werden.

Abendessen in einem netten Restaurant.

 14. Mai 2016

 Frühmesse in den Domitilla Katakomben. Sie gelten als die größten und eindrucksvollsten Katakomben Roms, denn sie haben vier Etagen, in denen sich die Gräber befinden, von denen jede fünf Meter hoch ist.

Anschließend Besichtigung der Kirche St. Paul vor den Mauern. Die Pauluskirche ist eine der vielen päpstlichen Patriarchalbasiliken und gehört zum Territorium des Vatikans. Die heutige Kirche ist ein Nachbau, da die ursprüngliche große Basilika durch einen Brand 1823 vernichtet wurde. Der Kreuzgang, der vom Feuer verschont blieb, ist einer der schönsten in ganz Rom (nicht inkludiert).

Danach Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien.

Transfer vom Flughafen nach Baden zurück.

 Programmänderungen vorbehalten!

 

Preis:

Preis pro Person im Doppelzimmer:  EUR 1.295,--

Einbettzimmerzuschlag: EUR 310,--

 

Leistungen:

 

Ø  Transfer Baden – Flughafen Wien Schwechat - Baden

Ø  Flug Wien – Rom – Wien mit Fly Niki oder einer anderen IATA-Fluggesellschaft in der Touristenklasse

Ø  Flughafensteuern und -gebühren (EUR 143,65 Stand 5.11.2015)

Ø  5 Nächtigungen im bewährten 4-Sterne-Hotel in Rom im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC

Ø  2 Mittagessen

Ø  3 Abendessen

Ø  Rundfahrten, Transfers und Besichtigungen laut Reiseprogramm

Ø  Eintrittsgebühren: Vatikanische Museen & Gärten, Basilika San Clemente, Villa d’Este,

Domitilla Katakomben

Ø  Optimundus Reiseleitung

 

 Nicht inkludiert: Getränke, Versicherung, Trinkgelder, City-Tax = italienische Tourismussteuer (ca. EUR 6,- pro Person/Nacht direkt im Hotel zu bezahlen)

 

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

 

 Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992), abweichend dazu gelten folgende geänderte Stornobedingungen: bis 30 Tage vor Reiseantritt 30% (statt 10%), ab 29. - 20. Tag vor Reiseantritt 50% (statt 25%), ab 19. - 10. Tag vor Reiseantritt 65% (statt 50%), ab 09. – 04. Tag vor Reiseantritt 85% (statt 65%), ab dem 3. Tag vor Reiseantritt 100% (statt 85%). Insbesondere wird auf Punkt 8.1. verwiesen (Preisänderungen auf Grund von Änderungen der Beförderungskosten, Abgaben/Gebühren bzw. Wechselkurse). Zusätzlich besteht die besondere Bedingung, dass bei Nichterreichen der angegebenen Mindestteilnehmerzahl der Reisepreis 21 Tage vor Abreise um 10 % angehoben werden kann. Gemäß der Reisebürosicherungsverordnung (RSV) sind Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalter Reisewelt GmbH unter folgenden Voraussetzungen abgesichert: Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 20 % des Reisepreises. Wichtige Information zur Insolvenzabsicherung: Zahlen Sie nicht mehr als 20 % des Reisepreises als Anzahlung, die Restzahlung nicht früher als zwanzig Tage vor Reiseantritt. Garant oder Versicherer ist die Raiffeisenlandesbank OÖ AG, A-4020 Linz, Europaplatz 1a (Bankgarantie vom 28. April 1998). Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt der Insolvenz beim Abwickler (Europäische Reiseversicherung AG, Kratochwijlestraße 4, 1220 Wien, Tel.: +43 1 3172500, Fax: +43 1 3199367) vorzunehmen. Tippfehler vorbehalten. Tarifstand 04.01.16. Programmänderungen vorbehalten.

Details zu den Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) finden Sie unter www.optimundus.at.

 Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Stornoversicherung. Wir beraten Sie gerne!

 

Veranstalter:
optimundus - Reisewelt GmbH,
1100 Wien, Wienerbergstraße 7/5. Stock
Eintragungsnummer 1998/0023

 

 


  

Besuchen Sie uns zwischenzeitig auf unserer aktuellen

Facebook-Seite

St. Christoph - Baden

mit Fotos, Terminen und Nachberichten zu Veranstaltungen

Diese Facebookseite ist offen!

 


 

 Neue DVD erschienen

Uraufführung der Christophorusmesse in Bild und Ton

Zu Christkönig 2014 komponierte unser Regens Chori Kapellmeister Gerhard Lagrange seine "Christophorusmesse"! Davon gibt es nun eine von Chefred. Werner Predota gestaltete DVD.
Der Film ist ca. 80 Minuten lang und beinhaltet alle Musikstücke und Reden. Der Film kostet 15 Euro.5 Euro davon würden der Pfarre als Spende zur Verfügung gestellt werden.

Erhältlich bei:
Werner Predota
T/F 0043/2252/24824
M 0043/664/5168668

 In der Pfarrkanzlei St. Christoph

 

 


 

 Festschrift und Jubiläumsmarken

Mit der Veröffentlichung des Festschrift-Buches ist es gelungen, neben einer historischen Abhandlung zum Kirchenbau auch die letzten 5 Jahrzehnte der Pfarrpastoral zu dokumentieren. Ebenso findet sich das Jubeljahr 2007 umfassend aufgearbeitet. Alle Predigten und Reden sind nachzulesen und regen so weiterhin zur Reflexion an. Bei der Präsentation wurde festgestellt, dass es schön wäre, wenn ein jeder Haushalt der Pfarre solch ein Standartwerk im Bücherregal stehen hätte. Übrigens: Als Weihnachtsgeschenk auch hervorragend geeignet. Die Jubiläumsbriefmarken wurden von der Schülerin Anna-Sophie Prosquill und von Prof. Mag. Michael Bottig gestaltet. Eine genaue Beschreibung der Marken findet sich ebenso in der Festschrift. Die Nominale beträgt € 0.55. Mit Unterstützung des Badener Briefmarkenvereins ist es gelungen ein großes Kontingent Briefmarken über die Staatsdruckerei drucken zu lassen. In Zeiten des E-Mails und dem automatisierten Frankieren ist nun St. Christoph kunstvoll auf den diversesten Aussendungen vertreten, was unsere Besonderheit durchaus heraushebt. Nicht nur für Sammler ist der Besitz der Jubiläumsmarken ein Gewinn.

Die hartgebundene 126seitige Festschrift und die beiden Jubiläumsmarken sind in der Pfarrkanzlei zu den Bürozeiten erhältlich. 

Festschrift: € 29 –

Briefmarke: € 2,50

Header6.jpg
© 2015 Pfarre St. Christoph | Impressum